spacer
Stadtmuseum Ibbenbüren - Exponate
Stadtmuseum Ibbenbüren - Startseite
spacer


spacer Sie sind hier: Stadtmuseum Ibbenbüren > Archiv > Exponate

Exponate - Literaturarchiv - Fotoarchiv - Kartenwerke - Nachlässe/Sammlungen - Ausstellungsarchiv - Pressespiegel






spacer
Stadtmuseum Ibbenbüren: Glasexponate - Dauerausstellung

1. Ibbenbürener Glaswaren
Stadtmuseum Ibbenbüren






Stadtmuseum Ibbenbüren - Dauerausstellung Ibbenbürener Glasexponate


Dauerausstellung Ibbenbürener Glasexponate im neuen Gewand

In sechs Vitrinen zeigt das Stadtmuseum Erzeugnisse der Ibbenbürener Glashütten. Von Likörgläschen, großen braunen 10-Liter-Flaschen, Murmeln und Seehundflaschen ist eine große Vielfalt an Exponaten zu sehen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Ibbenbürener Geduldsflasche, die der Knappe Fritz Raßmann für das Stadtmuseum gefertigt hat. Die Ausstellung wird komplettiert durch historische Glasmacherwerkzeuge.

Dauerausstellung Ibbenbürener Glasexponate
 Foto: Stadtmuseum Ibbenbüren
Blick in die Glasausstellung




Stadtmuseum Ibbenbüren - Dauerausstellung Ibbenbürener Glasexponate - LKW der Glashütte Köster

Neu in der Glasausstellung.

Hans-Etzel Borgmann machte dem Stadtmuseum Ibbenbüren ein wunderschönes Geschenk
Das LKW Modell des Büssing NAG 7000 S im Maßstab 1:24 wurde von Hans-Etzel Borgmann naturgetreu nachgebaut und mit dem Originalschriftzug versehen: "Über 125 Jahre Ibbenbürener Glas"..



Glashütte Köster LKW „Über 125 Jahre Ibbenbürener Glas“ (seit 1824)

Im Jahre 1949 erhielt die Glashütte durch die Firma Kiffe , Münster, den Büssing NAG 7000 S, 6 Zyl. mit 170 PS. Die Nutzlast betrug 7 to bei einem Gesamtgewicht von 14.4 to, der Dieselkraftstoff-Verbrauch lag bei 26 l pro 100 Km. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 61 Km/h. Der damalige Verkaufspreis betrug 30.000 Mark. Das originale Fahrerhaus wurde 1954 durch ein neues Fernverkehr-Fahrerhaus der Firma Kiffe ersetzt.

  Foto Büssing LKW: Werner Suer - Modell des Büssing NAG 7000 S von H.E. Borgmann
Modelll des Büssing NAG 7000 S


Es folgten zur Auslieferung in den 50er Jahren noch zwei weitere Büssing-Lkw, wie der 105 und 120 – S mit der gleichen Fahrerkabine. Es waren die Jahre des Wiederaufbaus mit den imposanten Schwerlastwagen und den langen Motorhauben und zu wenig PS. Neben Mercedes, MAN, Krupp, Magirus, Duetz, Kaelble und Faun, gehörte der Büssing 7000 S (8000 S) zu den bekanntesten und auch imposantesten Lkw`s dieser Zeit.
H.E. Borgmann



Weitere Informationen können Besucher beim Rundgang durch das Stadtmuseum sonntags von 15 - 18 Uhr erhalten. Eintritt frei.



spacer
Foto Seite oben (Ibbenbürener Glaswaren) Brigitte Striehn
spacer



© Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren
Stadtmuseum Ibbenbüren
Aktualisiert/Update 27.09.2014
www.stadtmuseum-ibbenbueren.de
Seite oben