spacer
Ibbenbüren - (Blick in die Große Straße) Foto - H. C. Beermann, Ibbenbüren
Stadtmuseum Ibbenbüren - Startseite
spacer


spacer Stadtmuseum Ibbenbüren - Förderverein

Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren - Haus Hövel/Herold
Stadtmuseum Ibbenbüren



spacerDer Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V. hat sich die die Aufgabe gestellt, das historische Erbe der Stadt Ibbenbüren zu bewahren, zugänglich zu machen und umfassend zu vermitteln.


spacer


Geschichte anschaulich machen ::

Um das historische Erbe Ibbenbürens möglichst umfassend darstellen zu können, sammelt der Förderverein Stadtmuseum alle für die Geschichte der Stadt relevanten Dokumentationsmaterialien. Die Palette reicht von ganzen Archiven von Firmen, Vereinen oder Privatpersonen über einzelne Pläne, Postkarten oder Fotografien, aber auch Chroniken oder Manuskripte bis hin zu Filmen oder Videos.

Winterliche Große Straße mit Pferdegespann
  
Winterliche Große Straße mit Pferdegespann




spacer Stadtmuseum Ibbenbüren - Anfahrt
spacer Stadtmuseum Ibbenbüren - Haus Hövel/Herold
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren
Tel.: 0 54 51 - 504 77 95
E-Mail: info@stadtmuseum-ibbenbueren.de
Anfahrt :: Stadtmuseum

Mit Google Maps zum > Stadtmuseum Ibbenbüren
Stadtplan Ibbenbüren > www.meinestadt.de


spacer Stadtmuseum Ibbenbüren - Parken

Stadtmuseum Ibbenbüren - Haus Hövel/Herold
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren
Tel.: 0 54 51 - 504 77 95
E-Mail: info@stadtmuseum-ibbenbueren.de
Parken :: Stadtmuseum

P
Städt. Tiefgarage, Neumarkt, 49477 Ibbenbüren
P • Parkplatz Breite Straße/Neumarkt Straße
P
Parkplätze - An der Reichsbahn - Kostenlos

spacer




spacer Aktuelle Satzung des Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.

in der Fassung vom 20. 11. 2007 - >>> Satzung Förderverein




spacer Treffen der Mitglieder des Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren ::

Die Mitglieder des Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren treffen sich zu regelmäßigen Besprechungen über aktuelle oder künftige Projekte im Stadtmuseum Ibbenbüren (Haus Herold) Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren
Weitere Interessenten sind immer herzlich willkommen.




spacer Termine für unsere nächsten Treffen im Haus Hövel/Herold ::

Die Termine für unsere nächsten Treffen finden Sie auf unserer Seite "Aktuelles"




spacer Mitgliedschaft im Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V. ::

Bitte helfen Sie mit Ihrem Beitritt - als Einzel- oder als korporatives Mitglied - das Stadtmuseum zu fördern. Mindestbeitrag je Jahr 12 Euro. Fragen zur Mitgliedschaft/Aufnahmeantrag im Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V. richten Sie bitte direkt an

(Postanschrift)
Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Jürgen Povel
Breite Straße 9
49477 Ibbenbüren

Sie können die Beitrittserklärung auch als Word.doc/PDF herunterladen, ausfüllen und uns per Post zusenden:




spacer Satzung/Beitrittserklärung zum Ausdrucken:

Beitrittserklärung - Word.Doc - Download .>>> Beitrittserklärung als Word doc ......... 1,29 MB
Satzung - Word.Doc - Download .>>> Satzung  als Word doc ......... 29 kb
Satzung - PDF - Download .>>> Satzung als PDF ......... 95 kb
Den kostenlosen Adobe Acrobat Reader (PDF) gibt es hier >>> Adobe Reader

Um PDF-Dateien lesen und ausdrucken zu können, benötigen Sie das kostenlose Programm Acrobat Reader.
Sie können es hier aus dem Internet herunterladen, falls es noch nicht auf Ihrem Rechner installiert ist.




spacer Partner & Sponsoren
spacer Folgende Firmen haben eine Mitgliedschaft im Förderverein erworben und unterstützen das Stadtmuseum
spacer Unsere Partner & Sponsoren >>>




spacer Bankverbindung des Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren - Haus Hövel/Herold
spacer

spacerVR Bank Kreis Steinfurt Bankleitzahl403 619 06  
spacer(Volksbank Tecklenburger Land eG)Kontonummer41 94 18 00 
  IBANDE 0540 3619 0600 4194 1800 
  BICGENODEM1IBB 






spacer 2007 - Gründung des "Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren e. V."

IVZ vom 29. August 2007
- Joachim Michels ist Vorsitzender
Ibbenbürener Volkszeitung

spacer


-bst- Ibbenbüren. Am Montagabend trafen sich im Ratssaal der Stadt Ibbenbüren interessierte Bürger, um die Einrichtung eines Stadtmuseums mit konkreten Schritten auf den Weg zu bringen. Mit der Gründung des "Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren e. V. werden umfangreiche und langfristig angelegte Aufgaben in Angriff genommen. Als Ziel wurden in der Satzung die "Förderung der Erforschung der Geschichte Ibbenbürens und die Sammlung und Präsentation geeigneter Exponate" festgeschrieben.

Bildunterschrift: Bürgermeister Heinz Steingröver (2.v.l.) und der neugewählte Vorsitzende des Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren e. V., Joachim Michels (ganz links) freuten sich über das Interesse an der Aufarbeitung der Stadtgeschichte.

spacer Bildunterschrift: Bürgermeister Heinz Steingröver (2.v.l.) und der neugewählte Vorsitzende des Fördervereins Stadtmuseum Ibbenbüren e. V., Joachim Michels (ganz links) freuten sich über das Interesse an der Aufarbeitung der Stadtgeschichte.

spacer

Bürgermeister Heinz Steingröver betonte, dass ihm der Aufbau eines Stadtmuseums sehr am Herzen liege und mit dem Haus Herold an der Breiten Straße - trotz bekannter Probleme mit der Bausubstanz - ein geeignetes Domizil zur Verfügung stehe. Er freue sich, dass sich nach einer ersten Informationsveranstaltung Mitbürger gefunden hätten, die im Rahmen eines Fördervereins an diesem anspruchsvollen Unternehmen mitarbeiten könnten. Es gebe eine Menge Arbeit, die zu leisten sei, die Stadt werde dabei in geeigneter Weise mitwirken. Zum Finanziellen Engagement der Stadt machte der Bürgermeister keine konkreten Aussagen, für das Haus Herold werde es aber auf jeden Fall einen Nutzungsvertrag geben. Im Verlauf der Beratung wurden die Satzung des Vereins beschlossen und das Führungsgremium gewählt. Vorsitzender des Vereins ist oachim Michels, sein Stellvertreter Lothar Huss. Gemeinsam mit Schatzmeister Theodor Overberg, Schriftführerin Gisela Huss sowie den Beisitzern Albert Recknagel, Annette Bucken und Werner Suer bilden sie den Vorstand des neugegründeten Fördervereins.

Alle Ibbenbürener, die sich für die Geschichte ihrer Heimatstadt interessieren, sind eingeladen, sich an den nächsten Treffen des Vereins zu beteiligen. Am "Tag des Offenen Denkmals"am 9. September kann zwischen 14 und 17 Uhr unter sachkundiger Begleitung das Haus Herold; Breite Straße 9 besichtigt werden. Dabei werden Mitglieder des Vorstandes anwesend sein und über die geplanten Aktivitäten berichten. Am 10. September um 18 Uhr treffen sich im künftigen Stadtmuseum die Mitglieder des Vereins. Nach Begehung aller Räume sollen erste Ideen für die künftige Nutzung gesammelt und dokumentiert werden. An diesem Abend sind ebenfalls Interessenten willkommen.

Quelle: IVZ vom 29. August 2007 - Brigitte Striehn - Abbildung Seite IVZ vom Mittwoch, 29. August 2007





2015 geht der Stadtmarketing-Ehrenpreis an den Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V,


IVZ vom 14.11.2015 - Das historische Erbe erhalten
Stadtmarketing-Ehrenpreis geht an den Förderverein Stadtmuseum
Ibbenbürener Volkszeitung

 
Der Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren erhielt den Ehrenpreis des Stadtmarketing-Vereins und der Wirtschaftsförderung.
 
 
Der Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren erhielt den Ehrenpreis des Stadtmarketing-Vereins und der
Wirtschaftsförderung. Von links: Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer, Jürgen Povel, Theodor Overberg,
Werner Suer, Annette Bucken, Jürgen Bucken, Heiner Jessing und Rainer Langkamp, Vorsitzender
des Stadtmarketing-Vereins Ibbenbüren. - Foto IVZ - Claus Kossag
 


 

IBBENBÜREN. „Der Verein erhält den Ehrenpreis für sein unermüdliches und ehrenamtliches Engagement, das historische Erbe Ibbenbürens zu erhalten und der Bevölkerung im Stadtmuseum anschaulich zu präsentieren."

Rainer Langkamp, Vorsitzender des Stadtmarketing-Vereins Ibbenbüren, betonte am Donnerstagabend, dass die Auszeichnung für den Förderverein Stadtmuseum „mehr als verdient" sei. Wie berichtet erhielt der Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren im Saal des Hotels Leugermann den 15. Stadtmarketing-Ehrenpreis. Etwa 150 Gäste applaudierten lang anhaltend.

Langkamp würdigte in seiner Laudatio einen Verein mit 60 Mitgliedern: „Sie engagieren sich regelmäßig und sorgen dafür, dass unsere eigene Geschichte nicht vergessen wird." Langkamp zeigte die Geschichte des Stadtmuseums im „Haus Herold" an der Breiten Straße auf und erinnerte an die Gründungsmitglieder und ersten Vorstandsakteure um Joachim Michels, Lothar Huss, Theodor Overberg, Gisela Huss, Albert Recknagel, Annette Bucken und Werner Suer. Der Förderverein sei ein Verein, der sich ausschließlich auf die städtische Geschichte konzentriere. Schwerpunkte seien die Wohnkultur der Gründerzeit um 1890 und eine umfangreiche Glassammlung. Und seit geraumer Zeit gibt es ein Hochzeitszimmer im Stadtmuseum für standesamtliche Trauungen.

 

 

Rainer Langkamp erklärte, wenn der Förderverein Stadtmuseum nicht so akribisch arbeitete, „würden wichtige Erinnerungen für immer verloren gehen. Das ist toll und einzigartig für Ibbenbüren". Stellvertretend für den Einsatz aller Mitglieder überreichte Langkamp Skulptur und Ehrenpreis-Urkunde an den Vorsitzenden des Fördervereins, Jürgen Povel. Der dankte vor allem auch seinen Mitstreitern im Stadtmuseum. „Es finden sich in Ibbenbüren immer die richtigen Leute." Die Ausstellungen hätten immer wieder gezeigt, dass sich die Menschen dafür interessierten, wie es früher in Ibbenbüren ausgesehen hat.

Povel stellte diverse neue Projekte im Stadtmuseum vor und erinnerte an Trauungen von inzwischen 250 Paaren in historischem Ambiente. Er verwies auf die Teamleistungen der Ehrenamtlichen und die Qualitäten jedes Einzelnen. Ein Beispiel Povels: „Annette Bucken, sie ist die Seele unseres Hauses, sie kümmert sich um alles." Und dann noch dieser Appell: „Es lohnt sich, zu uns zu kommen, wir freuen uns auf viele wissbegierige Besucher."

 

 

Zu den Gratulanten des Preisträgers von Stadtmarketing-Verein und Wirtschaftsförderung gehörte natürlich auch der neue Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer. Er hatte vor der Lüftung des Geheimnisses um die 15. Vergabe darauf hingewiesen, wie gut Ehrenamt und bürgerliches Engagement in der Stadt funktionieren. „Das führt zu Identifikation." Das gemeinsame Ziel aller Akteure sei, die Stadt voranzubringen. Eine besondere Anerkennung für das Ehrenamt brachte Schrameyer mit Blick auf die Flüchtlingsunterbringung zum Ausdruck: „Ohne den Einsatz der Ehrenamtlichen wäre diese Herkulesaufgabe nicht zu leisten." Auf die Rolle des Ehrenamtes allgemein ging danach auch Rainer Langkamp ein. Ohne Ehrenamt könnten Vereine nicht existieren, wäre karitative Arbeit nur eingeschränkt möglich, hätte Jugendarbeit keine Perspektive, sei Kultur nur schwer realisierbar, viele Veranstaltungen nicht möglich. Kurzum: Die Stadt hätte ohne Ehrenamt keine Seele mehr.

 

 

Das Programm der Preisverleihung endete mit stimmungsvollen Liedern des Frauenchores „Melodia". Dann bestand beim Grünkohlessen Gelegenheit, auf die neuen Preisträger anzustoßen.

 

  Quelle: IVZ vom 14.11.2015 - Claus Kossag  

  IVZ vom 14.11.2015 - Ehrenpreis für den Förderverein Stadtmuseum > > >
Link - IVZ Fotostrecke >>>
Ibbenbürener Volkszeitung
  IVZ vom 14.11.2015
Link - IVZ Video >>>




 
Der Ehrenpreis des Stadtmarketing-Vereins und der Wirtschaftsförderung
 


spacer
Pokal
 
Ehrenpreis 2015
spacer

 
Der Ehrenpreis des Stadtmarketing-Vereins und
der Wirtschaftsförderung
Der Ehrenpreis des Stadtmarketing-Vereins und
der Wirtschaftsförderung - Urkunde


  Stadtmarketing Ibbenbüren e. V. - http://www.stadtmarketing-ibbenbueren.de/  
  Wirtschaftsförderung Ibbenbüren - http://www.ibbenbueren.de/verwaltung/  





spacer
Foto 1 (Blick in die Große Straße ): H. C. Beermann, Ibbenbüren
Foto 2 (Winterliche Große Straße mit Pferdegespann): H. C. Beermann, Ibbenbüren
spacer



© Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren
Stadtmuseum Ibbenbüren
Aktualisiert/Update 06.03.2017
www.stadtmuseum-ibbenbueren.de
Seite oben