spacer
Stadtmuseum  Ibbenbüren - Breite Straße - 1956 - Sammlung Klaus Dreverhoff
Stadtmuseum Ibbenbüren - Startseite
spacer


Sie sind hier: Stadtgeschichte > Ibbenbüren Gestern & Heute > Breite Straße

Stadtchronik
Geschichte des heutigen Stadtmuseums spacer
Ibbenbüren Gestern & Heute spacer
Denkmalschutz/Denkmalpflege spacer



Stadtmuseum Ibbenbüren


spacer
Gestern & Heute - Ibbenbüren im Wandel der Zeit
Breite Straße
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer


spacer
Große Straße - "Eingang" Breite Straße - 1938
1

Große Straße - "Eingang" Breite Straße - 1962
spacer
spacer
1. Große Straße - "Eingang" Breite Straße - 1938
spacer
2. Große Straße - "Eingang" Breite Straße - 1962
spacer
 

1. 1938 - Manufakturwaren Walther Beermann an der Breiten Straße 22, 1945 abgebrannt. Hier wurde in den 1950er Jahren das Kaufhaus Schönhoff/Küster erbaut.

 

2. 1962 - Blick aus der Großen Straße in die Breite Straße. Links im Bild Kaufhaus Schönhoff. Rechts das Haus Hülsbusch/Rüschenschmidt.

 
 Große Straße - Heldermannstraße - 2010 
4. Große Straße - Heldermannstraße - 2013
 
spacer
3. Große Straße - Heldermannstraße - 2010
spacer
4. Große Straße - Heldermannstraße - April 2013
spacer
 

3. 2010 - Links im Bild das ehemaligen Kaufhaus-Schönhoff/Aldi-Passage: Rechts das Wohn- und Geschäftshaus Hülsbusch/Rüschenschmidt an der Großen Straße 28. 1981/1985 umgebaut und saniert.

 

4. 2013 - Die Nordstadt-Arkaden (links) wurden am 8. November 2012 offiziell eröffnet. Rechts das Wohn- und Geschäftshaus Hülsbusch/Rüschenschmidt mit der Firma Wiegers als Mieter.

 
     

Fotos - 1 + 2 Sammlung Suer - Fotos 3 + 4 M. Franke


Deko


spacer Einzelhandelsobjekt Nordstadt-Arkaden
(Siehe auch unsere Seite "Die Große Straße")

spacer
Manufakturwaren Walther Beermann - Breiten Straße 22
spacer
Kaufhaus Schönhoff - Breite Straße 20 spacer
spacerspacerspacerspacerspacer
spacer
1. Große Straße/Ecke Breite Straße - 1930er Jahre
Manufakturwaren Walther Beermann - Breite Straße 22
spacer
2. Große Straße/Ecke Breite Straße - 1960er Jahre
Kaufhaus Schönhoff - Breite Straße 20
spacer

spacer
Abriss des Gebäudes Breite Straße 20 - Oktober 2011
spacer
Nordstadt-Arkaden © Entwurf: Planungsbüro Lürwer 2011spacer
spacerspacerspacerspacerspacer
spacer
3. Große Straße/Ecke Breite Straße (Heldermannstraße)
Abriss des Gebäudes Breite Straße 20 - Oktober 2011
spacerspacer
4. Große Straße/Ecke Breite Straße (Heldermannstraße)
Nordstadt-Arkaden © Entwurf: Planungsbüro Lürwer 2011
spacer

spacer
Fotos: 1. H.C.Beermann - 2. Sammlung Dreverhoff - 3. M. Franke 2011 - 4. Nordstadt-Arkaden - © Planungsbüro Lürwer/IVZ 2011
spacer



Deko



spacer Neues zum Thema:
Nordstadt-Arkaden und Umbau der Fußgängerzone Große Straße
IVZ/MV Online Beiträge - 2008 - 2013
ivz.aktuell

  Uwe Lehmkuhl möchte „Nordstadt-Arkaden“ bauen
Die Nordstadt-Arkaden kommen
Abbruch-Arbeiten in der Nordstadt im Zeitraffer
Hier werden die Nordstadt-Arkaden gebaut
Baugenehmigung für Nordstadt-Arkaden ist da
Nordstadt-Arkaden und Top-Center:
Tonnenschwere Millimeterarbeit
Nordstadt-Arkaden wachsen
Bauarbeiten an Nordstadt-Arkaden und Fußgängerzone
Erste Einblicke in die Nordstadt-Arkaden - Fotostrecke
Nordstadt-Arkaden wurden am 8. November eröffnet
Arkaden: Kritik an der Glasfront
Fußgängerzone wird ab Mitte Mai umgestaltet
Neue Bäume oder Pflanzenkübel?
Bald Start in der Großen Straße
„Machen wir das Beste daraus“
Große Straße: Baustellenleben hat begonnen
Frischzellenkur für Große Straße abgeschlossen
MV Online - www.mv-online.de/aktuelles - 14.10.2008
mazzTV - www.mazztv.de/?vid=1636 - 23.09.2011
mazzTV - www.mazztv.de/?vid=1738 - 28.10.2011
IVZ aktuell - www.ivz--online.de/aktutuell - 13.12.2011
IVZ aktuell - www.ivz--online.de/aktutuell - 18.01.2012
IVZ aktuell - www.ivz--online.de/aktutuell - 22.03.2012
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/lokales - 17.06.2012
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/lokales - 10.08.2012
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/lokales - 14.09.2012
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/fotos - 12.10.2012
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/lokales - 08.11.2012
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/lokales - 01.12.2012
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/lokales - 21.03.2013
IVZ aktuell - www.ivz-online.de/lokales - 02.05.2013
IVZ aktuell - www.ivz-aktuell.de/lokales - 18.07.2013
IVZ aktuell - www.ivz-aktuell.de/lokales - 17.08.2013
IVZ aktuell - www.ivz-aktuell.de/lokales - 06.09.2013
IVZ aktuell - www.ivz-aktuell.de/lokales - 13.12.2013



Deko



spacer
Anton-Rosen-Gängesken - Rechts Haus Breite Straße 18
2

Anton-Rosen-Gängesken - Links ehem. Schönhoff/Aldi
spacer
spacer
1. Anton-Rosen-Gängesken - Rechts das Haus Breite Straße 18
spacerspacer
2. Anton-Rosen-Gängesken - Links ehem. Schönhoff/Aldi
spacer
spacer


1.
1930er Jahre - Links das Haus von Ide Beermann. Der Blick geht hier von der Breiten Straße in das Anton-Rosen-Gängesken zur Bahnstrecke. Am rechten Bildrand das Bürgerhaus Dolle, erbaut im Jahr 1905 an der Breiten Straße 18. Foto: Sammlung Suer


2. 2010 - Links im Bild das ehem. Kaufhaus Schönhoff. Rechts das Bürgerhaus Dolle. Im Oktober 2011 begann der Abriss des Gebäudes Breite Straße 20 (früher Aldi, einst Kaufhaus Schönhoff/Küster).
Foto: M. Franke - 2010

spacer"Neues" Anton-Rosen-Gängesken - Links die Nordstadt-Arkadenspacer
   
3. "Neues" Anton-Rosen-Gängesken mit Nordstadt-Arkaden
 

spacer

3. 2013 - Blick in das "Neue" Anton-Rosen-Gängesken. Rechts im Bild das Bürgerhauses Dolle mit dem Begegnungszentrum für Ausländer und Deutsche e.V. und dem "Eine Welt Laden". Links im Bild die Nordstadt-Arkaden, Große Straße 30. Die Nordstadt-Arkaden wurden am 8. November 2012 offiziell eröffnet.
Foto: M. Franke - Februar .2013



Deko



spacer
Blick von der Großen Straße in die Breite Straße
3

Blick von der Großen Straße zur Heldermannstraße/Breite Straßespacer
spacer
Blick von der Großen Straße in die Breite Straße
spacer
Blick von der Großen Straße zur Heldermannstraße/Breite Straße
spacer

1960er Jahre - Rechts Haus Rüschenschmidt, links die Hausecke des Kaufhauses Schönhoff, (heute Nordstadt-Arkaden) dann Haus Dyckhoff und Hotell Hesse. Der Blick geht hier zur Bahnhofstraße/Nike. Noch gibt es keine Heldermannstraße.

 

2011 - Da wo der silberne PKW steht, zweigt nun die Breite Straße von der Heldermannstraße ab. Die Heldermannstraße wurde 1982/83 im Zuge der Neugestaltung der Innenstadt Ibbenbürens. (Neue Fußgängerzone/Neumarkt/Tiefgarage) gebaut.

spacer
spacerFoto: Lux/Suer spacerFoto: M. Franke Juni 2011spacer


Deko



spacer
Bürgerhaus Dolle (Haus Dyckhoff) - Breite Straße 18
4

Bürgerhaus Dolle (Haus Dyckhoff) - Breite Straße 18
spacer
spacer
Bürgerhaus Dolle (Haus Dyckhoff) - Breite Straße 18
spacerspacer
Bürgerhaus Dolle (Haus Dyckhoff) - Breite Straße 18
spacer
spacer

1968 - Dieses "Herrschaftliche Wohnhaus" der Neurenaissance wurde im Jahr 1905 von Anton Dolle erbaut. Die Gitter mit Jugendstilanklängen sind zur Straße erhalten; das Innere wurde etwa 1925 - 1930 in sparsamen expressionistischen Formen modernisiert.

spacer

2013 - Heute (2013) sind das Begegnungszentrum für Ausländer und Deutsche e.V. und der "Eine Welt Laden" im Bürgerhaus Dolle - Breiten Straße 18. Das Haus ist als Baudenkmal eingetragen. Inventar-Nr. A 49
Links die neuen Nordstadt-Arkaden.

spacer
spacerFoto: IVZ-ArchivSuer 1968spacerFoto: M. Franke - Mai 2013spacer


Deko



spacer
Blick zur Großen Straße - In der Bildmitte Kaufhaus Schönhoff
5

Blick zur Großen Straße - In der Bildmitte die Nordstadt-Arkaden
spacer
spacer
Blick zur Großen Straße - In der Bildmitte Kaufhaus Schönhoff
spacer
Blick zur Großen Straße - In der Bildmitte die Nordstadt-Arkaden
spacer
spacer

1962 - Der Fotostandpunkt ist hier vor der Sparkasse des Kreises Tecklenburg (Breite Straße 11) Der Blick geht zur Großen Straße. Am linken Bildrand ist das Haus Hülsbusch/Rüschenschmidt und rechts Kaufhaus Schönhoff und das Bürgerhaus Dolle. (Breite Straße 18)

spacer

2013 - Die Sparkasse des Kreises Tecklenburg wurde in den 1970er Jahren abgerissen. Jetzt ist hier eine kleine Gartenanlage, wo einst das Haus Breite Straße 11 stand. Rechts im Bild das Begegnungszentrum (Haus Dolle), dahinter die Nordstadt-Arkaden.

spacer
spacerFoto: Sammlung Suer spacerFoto: M. Franke - Mai 2013spacer


Deko



Blick aus dem Stadtmuseum zur Großen Straße, den Nordstadtarkaden und der Mauritiuskirche
Blick aus dem Stadtmuseum zur Großen Straße, den Nordstadtarkaden und der Mauritiuskirche
Aufn. 2015 - Blick nach Westen


"Eingang" Breite Straße < Stadtmuseum Ibbenbüren > Heldermannstraße
Blick zum Stadtmuseum - Links die Breite Straße < Stadtmuseum > Rechts die Heldermannstraße
spacer
Aufn. 2014 - Blick nach Osten
Panoramaaufnahmen - A. & J. Bucken


Deko



spacer
"Eingang" Breite Straße - 1902
6

"Eingang" Breite Straße - 2009
spacer
spacer
"Eingang" Breite Straße - 1902
spacer
"Eingang" Breite Straße - 2009
spacer
spacer

1902 - Links im Bild Hotel Quaritsch, rechts im Bild die Villa des Bernhard Hövel, das heutige Stadtmuseum. In der Bildmitte erkennt man den Schornstein der Brikettfabrik am Bahnhof. Das dritte Haus auf der linken Seite ist Ibbenbürens Amtshaus.

spacer

2009 - Im ehem. Hotel Quaritsch (links) befindet sich der Lebensmittelladen Anadolu Market. Rechts im Bild ist das Haus Hövel/Herold an der Breiten Straße 9, in dem sich Ibbenbürens Stadtmuseum befindet.

spacer
. Foto/Ansichtskarte: Sammlung Suer spacer Foto: Stadtmuseum Ibbenbüren 2009 spacer


Deko



spacer
AK - Hotel Quaritsch in der Breiten Straße - Um 1910
7

spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacer
Hotel Quaritsch - Breite Straße 16 - Um 1910
Anadolu - Südländische Lebensmittel - Breite Straße 16 - 2014
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

1910 - Links Hotel Quaritsch (Hotel Hesse). In einer Anzeige von 1905 beschreibt sich das Hotel als Haus ersten Ranges. 3 Minuten vom Bahnhof. Hausdiener zu jedem Zuge am Bahnhof. Bundes-Hotel für Radfahrer. Hotel mit Garten, Veranda und Saal. Telephone Nr. 1

 

2014 - Die Nutzung des Hauses als Hotel ist vorbei (Hotel Quaritsch/Hesse). Seit vielen Jahren verkauft der Lebensmittelladen Anadolu südländische Lebensmittel im Haus an der Breiten Straße Nr. 16.

spacer
spacer Foto/Ansichtskarte Hotel Quaritsch 1910 - Sammlung Kipp
spacer
Foto: Breite Straße 2014 - M. Franke spacer


Deko



spacer
Breite Straße - Sparkasse des Kreises Tecklenburg
8

Breite Straße/Heldermannstraße - Haus Hövel/Herold - 2008
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacer
Breite Straße 11 - Sparkasse des Kreises Tecklenburg - 1954
Breite Straße/Heldermannstraße - Haus Hövel/Herold - 2008
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

1954 - Links, von der Sparkasse fast ganz verdeckt, das Haus der Familie Herold. 1982 an die Stadt verkauft. Ibbenbürens Stadtmuseum seit 2007. Die Breite Straße verbindet 1954 noch die Bahnhofstraße mit der Großen Straße. (bis 1983)

 

2008 - Die Sparkasse des Kreises Tecklenburg musste dem Ausbau der Heldermann Straße weichen. Die Breite Straße (jetzt Sackgasse und verkehrsberuhigte Zone) mündet seit 1986 in die Heldermannstraße, früher in die Große Straße.

spacer
spacer Foto: Breite Straße 1954 - Sammlung Klaus Dreverhoff
spacer
Foto: Breite Straße 2008 - Brigitte Striehn spacer


Deko



spacer
Haus Herold (Breite Straße 9)
9

Breite Straße 9 -Das Stadtmuseum
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacer
Haus Herold (Breite Straße 9) und die Sparkasse
des Kreises Tecklenburg (Breite Straße 11)
Breite Straße 9 - Das Stadtmuseum
Ibbenbüren im Frühjahr 2010
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

1954 - Links vom Haus Herold das Haus Determeyer. Am rechten Bildrand, die Sparkasse des Kreises Tecklenburg, an der Breiten Straße 11. Das Grundstück Herold hat zur Straße einen schmiedeeisernen Zaun.

 

2010 - Links vom Stadtmuseum steht noch immer das Haus Determeyer. (Breite Straße 7). Haus Nummer 11, die Sparkasse des Kreises Tecklenburg, musste dem Ausbau der Heldermann Straße weichen.

spacer
spacer Foto: Breite Straße 1954 - Sammlung Suer
spacer
Foto: Breite Straße 2010 - Jürgen Bucken spacer


Deko



spacer
Das Bürgermeisteramt in der Breiten Straße - 1931
10

IG BCE Industriegewerkschaft in der Breiten Straße Nr. 12 - 2008
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacer
Das Bürgermeisteramt in der Breiten Straße Nr. 12 - 1931
IG BCE Industriegewerkschaft in der Breiten Straße Nr. 12 - 2008
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

1931 - In der Franzosenzeit um 1809 befand sich schon das Amt von Ibbenbüren in der Breiten Straße. 1890 erhielt Ibbenbüren hier sein Amtshaus mit Amtsräumen und einem Sitzungssaal. Seit 1951 ist das Amtshaus/Rathaus an der Münsterstraße 16. (Heute "Alte Münsterstraße 16")

 

2008 - Die schöne Sandsteinfassade ist leider unter Putz verschwunden. Der Wintergarten auf dem seitlichen Anbau existiert auch nicht mehr. Der Giebel, links oben in der 2. Etage ist aber erhalten geblieben. Genutzt wird das Haus in der Breiten Straße 12 heute von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie.

spacer
spacer Foto: Bürgermeisteramt 1931 - Sammlung Merseburger
spacer
Foto: Breite Straße 2008 - Brigitte Striehn spacer


Deko



spacer
11

Breite Straße mit Stadtmuseum - 2009
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
Ansichtskarte - Breite Straße mit Haus Hövel - 1910
spacer
Breite Straße mit Stadtmuseum - 2009
spacer
spacerspacerspacerspacerspacer
spacer
1910 - Links im Bild Haus Determeyer, dann das Haus Hövel, Breite Straße Nr. 9 (Stadtmuseum)
spacer
2009 - Links im Bild Haus Determeyer, dann das Haus Breite Straße Nr. 9 (Stadtmuseum)
spacer
spacer AK - Breite Straße 1910 - Sammlung Suer
spacer
Foto: Breite Straße 2009 - M .Franke spacer


Deko



spacer
Breite Straße mit Blick zur Großen Straße - 1956
12

spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacer
Breite Straße mit Blick zur Großen Straße - 1956
Breite Straße mit Blick zur Großen Straße - 2014
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

1956 - Wir schauen hier in die Breite Straße, in Fahrtrichtung Große Straße. Der Ford Taunus "Buckel" (links) steht vor dem Haus Determeyer, Breite Straße Nummer 7. Der PKW am rechten Straßenrand steht vor dem ehemaligem Amtshaus. (Breite Straße Nr. 12)

 

2014 - Das Haus Determeyer an der Breiten Straße 7 gibt es noch immer. (Im Bild links). Das Haus Hövel/Herold (Jetzt Stadtmuseum Ibbenbüren) schaut etwas hinter dem Haus Determeyer hervor und ist nun auf dieser Straßenseite das letzte Haus in der Breiten Straße. Blickrichtung Große Straße.

spacer
spacer Foto: Breite Straße 1956 - Sammlung Dreverhoff
spacer
Foto: Breite Straße 2014 - M .Franke spacer


Deko



Haus Jörgens - Neumarktstraße / Ecke Breite Straße - 1958
13

Haus Jörgens - Neumarktstraße / Ecke Breite Straße - April 2010
Haus Jörgens - Neumarktstraße / Ecke Breite Straße 5 - 1958
spacer
Haus Jörgens - Neumarktstraße / Ecke Breite Straße 5 - 2010

1958 - Haus Jörgens an der Ecke Neumarktstraße / Breite Straße. Wir schauen hier in die Neumarktstraße zum Neumarkt. (Schild - Zum Parkplatz) Es parken an der Straße - Opel Olympia Rekord, Lloyd, Goggomobil; VW Bus und ein . Mercedes-Benz 170.

 

2010 - Haus Jörgens steht noch immer an seinem angestammten Platz an der Ecke Neumarktstraße und Breite Straße. Erbaut wurde dieses hübsche Haus 1910 im Jugendstil. Der Hauseingang (Nordseite) wird von zwei dorische Säulen eingerahmt.

Foto: Sammlung Dreverhoff  Foto: M. Franke April 2010


Deko



Haus Willmes - Neumarktstraße / Ecke Breite Straße - 1973
13

Neumarktstraße / Ecke Breite Straße - April 2010
Haus Willmes - Neumarktstraße / Ecke Breite Straße - 1973
spacer
Neumarktstraße / Ecke Breite Straße - April 2010

1973 - Das Haus des Zahnartztes Dr. Willmes. in der Breiten Straße 3. Fotostandpunkt ist vor dem Haus Breite Straße 10. Links vom Haus des Dr. Willmes ist der Heldermannhof/Uphof des Florenz Heldermann. Der Hof Heldermann wurde leider im Mai 1972 abgerissen.

 

2010 - Das ehemalige große Grundstück des Florenz Heldermann (alter Heldermannhof/Uphof), ist zu einem schönen, stadtnahen Park geworden. Zwischen Breiter Straße, Heldermannstraße und Bahnhofstraße. Der Hof des Florenz Heldermann währe hier eine Bereicherung des Parks gewesen.

Foto: Sammlung Suer Foto: M. Franke 2010


Deko



spacer
IVZ/IVD Verlagsgebäude - Breite Straße 4 - 1907
14

Bildungswerk Ibbenbüren e.V. - Breite Straße 4 - 2008
spacer
spacer spacer spacer spacer spacer
spacer
IVZ/IVD Verlagsgebäude - Breite Straße 4 - 1907
 
Bildungswerk Ibbenbüren e.V. - Breite Straße 4 - 2008
 
spacer spacer spacer spacer spacer
spacer

1907 - Im Bild der Hauptsitz der IVZ/IVD, bezogen 1905 und bis 1994 hier an der Breiten Straße Nr. 4.

 

2008 - Das ehem. Firmengebäude der IVZ/IVD dient nun dem Bildungswerk Ibbenbüren und anderen Mietern als Firmensitz.

 
spacer Foto: Breite Straße IVZ/IVD - Archiv IVZ   Foto: Breite Straße 2008 - M. Franke spacer


Deko



spacer
IVZ/IVD Verlagsgebäude - Breite Straße 4 - 1969
15

Bildungswerk Ibbenbüren e.V. - Breite Straße 4 - 2009
spacer
IVZ/IVD Verlagsgebäude - Breite Straße 4 - 1969
Bildungswerk Ibbenbüren e.V. - Breite Straße 4 - 2010
 

1969 - Blick vom IVZ/IVD Verlagsgebäude die Breite Straße hinunter zur Großen Straße. Links hinter dem Baum Haus Jörgens und Haus Determeyer, dann Haus Hövel/Herold und ehem. Sparkasse. (Breite Str. 11)

 

2010 - Blick vom ehem. IVZ/IVD Verlagsgebäude die Breite Straße hinunter zur Großen Straße. Bis auf das Haus Breite Straße 11 (Ehem. Sparkasse) stehen noch alle Häuser aus dem Bild von 1969.

 
spacer Foto: Breite Straße - 1969 - Sammlung Suer spacer Foto: Breite Straße 2010 - M. Franke spacer


Deko



spacer
Breite Straße - IVZ/IVD Verlagsgebäude - 1956
16

Bildungswerk Ibbenbüren e.V. - Breite Straße 4 - 2008
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacer
IVZ/IVD Verlagsgebäude - Breite Straße 4 - 1956
Bildungswerk Ibbenbüren e.V. - Breite Straße 4 - 2008
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
spacer

1956 - Links im Bild der Hauptsitz der IVD/IVZ, bezogen 1905 und bis 1994 hier an der Breiten Straße Nr. 4. Das Backsteinhaus neben der IVD/IVZ ist der Obst und Gemüseladen Otte. Am rechten Bildrand, das Stellwerk Ibbenbüren West, am Bahnübergang an der Bahnhofstraße. Rechts vom Bürgersteig (hier im Bild nicht mehr sichtbar) befindet sich das große Grundstück von Florenz Heldermann (Uphof).

 

2008 - Die Redaktion der IVZ ist seit 2001 in der Bahnhofstraße 15, die IVD an der Wilhelmstraße 240. Das ehem. Firmengebäude dient nun dem Bildungswerk Ibbenbüren und anderen Mietern als Firmensitz. Die Breite Straße ist seit August 1983 eine Sackgasse und endet hier in einem Wendehammer. Ein Fußweg führt nun weiter zum Bahnhof. Auf einer Fußgängerbrücke überquert man die Osnabrücker Straße.

spacer
spacer Foto: Breite Straße 1956 - Sammlung Dreverhoff
spacer
Foto: Breite Straße 2008 - M. Franke spacer


Deko



spacer
Breite Straße 4 und Bahnhofstraße - 1978
16

Breite Straße 4 - 2010
spacer
spacer
Breite Straße 4 und Bahnhofstraße - 1978
spacer
An der Breiten Straße 4 - 2010
spacer
 

1978 - Das Backsteinhaus neben der IVD/IVZ (am linken Bildrand) ist der Obst und Gemüseladen Otte. Blickrichtung ist hier zu dem Bahnübergang an der Bahnhofstraße/Osnabrücker Straße. Rechts im Bild das ehem. Grundstück der Familie Heldermann, mit dem Uphof, der 1972 abgerissen wurde.

 

2010 - Die Breite Straße ist seit dem Jahre 1983 eine Sackgasse/Verkehrsberuhigte Zone und endet hier am ehem. Verlagshaus der IVZ in einem Wendehammer. Auf einer Fußgängerbrücke überquert man nun die Bahnhofstraße/Osnabrücker Straße auf dem Weg zum Bahnhof .

 
spacer Foto: Sammlung Suer spacer Foto: M. Franke 2010 spacer


Deko



spacer
Blick von der Bahnhofstraße in die Breite Straße
17

Blick von der Fußgängerbrücke zur Breiten Straße
spacer
spacer
Blick von der Bahnhofstraße in die Breite Straße
spacer
Blick von der Fußgängerbrücke zur Breiten Straße
spacer
spacer

1960er Jahre - Fotostandpunkt ist die Bahnhofstraße mit Blick in die Breite Straße. Links im Bild das große Grundstück des Hofes Heldermann. Abbruch im Mai 1972. In der Bildmitte das Pressehaus der IVZ/IVD an der Breiten Straße 4. Das Backsteinhaus rechts ist der Obst und Gemüseladen Otte:

spacer

2011 - Die Breite Straße ist seit dem Jahre 1983 eine Sackgasse/Verkehrsberuhigte Zone und endet am ehem. Verlagshaus der IVZ/IVD (Bildmitte) in einem Wendehammer. Auf einer Fußgängerbrücke überquert man nun die Bahnhofstraße/Osnabrücker Straße auf dem Weg zum Bahnhofsgebäude..

spacer
spacer Foto: Lux/Suer spacer Foto: M. Franke - April 2011 spacer



Deko



Breite Straße und Bahnhofstraße - 1983
17

Breite Straße und Brücke über die Bahnhofstraße - 2010
spacer spacer spacer spacer spacer
Breite Straße und Bahnhofstraße - 1978
Breite Straße und Brücke über die Bahnhofstraße - 2010
 

1978 - Einmündung der Breiten Straße in die Bahnhofstraße. Links im Bild das ehem. Grundstück des Hofes Heldermann. Abbruch des Heldermann-Hofes im Mai 1972. In der Bildmitte das Pressehaus der IVZ an der Breiten Straße 4. Neben der IVZ/IVD ist der Obst und Gemüseladen Otte.

 

2010 - Blick über die Fußgängerbrücke in die Breite Straße. In der Bildmitte das ehem. IVZ/IVD Gebäude. Vor dem ehem. Haus Otte, Breite Straße 2, (Obst und Gemüseladen) endet die Breite Straße in einem Wendehammer. Ein Fußweg führt seit 1986 über eine Brücke (Überquerung der L 832) zum Hbf. Ibbenbüren.

 
spacer Foto: Breite Straße 1978 - Sammlung Suer spacer Foto: Breite Straße - April 2010 - M. Franke spacer



 


"Ende" der Breiten Straße - Wendehammer. an der Breiten Straße

Die Breite Straße ist seit August 1983 eine Sackgasse und endet hier in einem Wendehammer. vor dem ehem. Verlagsgebäude der IVZ/IVD an der Breiten Straße 4. Auf einer Fußgängerbrücke überquert man nun die tiefergelegte Bahnhofstraße/Osnabrücker Straße auf dem Weg zum Bahnhofsgebäude

"Ende" der Breiten Straße am Wendehammer.
  Foto M. Franke - 2011
"Ende" der Breiten Straße - 2011



spacer
Stadtplan Amtsverwaltung Ibbenbüren - Ausgabe 1854
spacer
Aufnahmestandpunkte - Breite Straße
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacerspacer
spacer
spacer
Stadtplan Amtsverwaltung Ibbenbüren - Ausgabe 1954
Aufnahmestandpunkte - Breite Straße
spacer


Ibbenbüren - Gestern & Heute - Am Alten Posthof Ibbenbüren - Gestern & Heute - Marktstraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Bachstraße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Münsterstraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Bahnhofstraße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Neumarkt
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Breite Straße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Neumarktstraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Brunnenstraße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Oberer Markt
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Goethestraße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Osnabrücker Straße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Groner Allee Ibbenbüren - Gestern & Heute - Oststraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Große Straße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Poststraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Kanalstraße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Roggenkampstraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Kirchplatz Ibbenbüren - Gestern & Heute - Synagogenstraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Klosterstraße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Unterer Markt
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Laggenbecker Straße Ibbenbüren - Gestern & Heute - Wilhelmstraße
Ibbenbüren - Gestern & Heute - Ledder Straße    


Deko


spacer
Umbenennung von Straßen und Plätzen während des Nationalsozialismus
spacer
 
Direktive Nr. 30 des Alliierten Kontrollrates zur Namensänderung von Straßen vom 13.05.1946
 
     
 
Rückbenennung/Umbenennung der "Hermann-Göring-Straße", so hieß die Breite Straße von 1933 - 1946
 
     
 
Die Straßenbenennungspraxis in Westfalen und Lippe während des Nationalsozialismus
 
 
IbbenbürenStadt 22 Bezeichnungen / 22 Neu-/Umbenennungen / davon 8 noch gültig
 
   


Deko


spacer

Ibbenbüren 1831 - Parzellennummern - Breite Straße

Das Gebiet der Katastergemeinde Ibbenbüren, das sich deckt mit dem heutigen (1952) Amt Ibbenbüren, wurde damals in 42 Flurbezirke eingeteilt. Innerhalb einer jeden Flur wurden die einzelnen Parzellen, geordnet nach ihrer örtlichen Lage, fortlaufend nummeriert, mit Parzellen-Nummer 1 beginnend, mit ihrer Größe und mit ihrer Lagebezeichnung aufgeschrieben.

spacer


spacer

 

Parzellennummern - Breite Straße - 1831

Parzelle. 200: Rohmann. Georg, Nr. 158/152, Kl. 6, 53 M. - 1846 Johanna R. Wwe. (h. Breite Straße 1 -Dorfmüller).
Parzelle. 224 Upmeyer, Andreas, Nr. 2 - Haus, Hof und Hochwald (h. Breite Str. 4 - Heldermann)
Parzelle. 198: Dunker, Theodor, Nr. 137/158, Kl. 4, 20 M. (h. Breite Straße 18/20 - Beermann).


spacer
Alle Angaben (Parzellennummern) aus - Anton Rosen - Ibbenbüren - Einst und Jetzt - Ibbenbürener Vereinsdruckerei, 1952 - © IVD
spacer



Deko



spacer Die Breite Straße auf alten Ansichtskarten
© Ansichtskarten - Sammlung Georg Kipp, Werner Suer, Clemens Beckemeyer
spacer

spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
AK - Breite Straße mit Haus Hövel - 1902
AK - Breite Straße mit Haus Hövel - 1910
AK - Breite Straße mit Amtshaus - 1910
spacer
spacer
AK - Breite Straße mit Haus Hövel - 1902
AK - Breite Straße mit Haus Hövel - 1910
AK - Breite Straße mit Amtshaus - 1910
spacer
spacer spacer
spacer
spacer
spacer
spacer
AK - Breitestr. - Blick zum Bahnhof. .- 1900
AK - Breite Straße - Blick zur Gr. Straße
AK - Breite Straße mit Amt (Rechts) - 1916
spacer spacer spacer spacer spacer
 
AK - Breite Str. - Blick zum Bahnhof .- 1910
AK - Breite Straße - Blick zur Gr. Straße
AK - Breite Straße mit Amt (rechts) - 1916
 
spacer spacer spacer spacer spacer
 
AK - Breite Str. 5 - Haus Jörgens
AK - Breite Str. 11 (rechts)
AK - Breite Str. 5 - Jörgens (links) 1905
 
spacer spacer spacer spacer spacer
 
AK - Breite Str. 5 - Jörgens (links)
AK - Breite Str. 11 (rechts) 1905
AK - Breite Str. 5 - Jörgens (links) 1905
 
spacer spacer spacer spacer spacer
 
AK - Breite Straße - Hotel Quaritsch 1895
Hotel Quaritsch - Breite Straße 16 - Um 1900
Amtshaus - Breite Straße 12 - 1900
 
 
AK - Breite Straße - Hotel Quaritsch 1895
AK Breite Straße 16 - Hotel Quaritsch 1900
AK - Breite Straße 12 - Amtshaus
 
spacer spacer spacer spacer spacer

spacer © Ansichtskarten - Sammlung Georg Kipp, Werner Suer, Clemens Beckemeyer



spacer Haus Hövel/Herold - Breiten Straße Nr. 9 - Ibbenbürens Stadtmuseum

spacer


Erbaut wurde das Haus vom Zimmermeister und Bauunternehmer Julius Hövel für seinen Bruder Bernhard, der im folgenden Jahr dort einzog. Auch Julius Hövel, der Bauherr, wohnte in einem herrschaftlichen Haus, gelegen an der Wilhelmstraße, in der heutigen Villa Plegge. Bernhard Hövel war sehr vermögend, er hatte viel von der Welt gesehen. Lange Zeit lebte er in Afrika, später in Italien, dann zog es ihn nach Mecklenburg-Vorpommern. In Ibbenbüren setzte er sich schließlich zur Ruhe, nachdem seine Stadtvilla an der Breiten Straße, einer vornehmen Adresse, fertig geworden war.

Haus des Julius Hövel - Breite Straße 9
   
Haus des Julius Hövel - Breite Straße 9

spacer

Bauherr Julius Hövel hatte das Haus im damals vorherrschenden Baustil des Historismus errichten lassen, wovon besonders im Inneren noch viele Zeugnisse vorhanden sind. Reich verzierte Treppenläufe, Holzvertäfelungen und Stuckdecken stellten den neu erworbenen Reichtum des wohlhabenden Bürgertums zur Schau.

 
Bürgerhaus "Haus Hövel" - Baudenkmal - Inventar-Nr. A 64 >>>

  Geschichte des heutigen Stadtmuseums ... Siehe auch unsere Webseite zum Thema >>>



spacer Das Amtshaus an der Breiten Straße Nr. 12 - Amtshaus von 1890 bis 1949

spacerAmtshaus - Breite Straße 12 - 1900spacer

Um 1811 lag das Amtshaus an der Großen Straße (später Haus Plagge, jetzt Bitter/H&M). Die Bezeichnung Amtmann taucht unter der ersten preußischen Verwaltung seit 1729 auf. Zur Zeit der französischen Herrschaft von 1808 bis 1813 war ein Maire der Leiter des örtlichen Verwaltung. Von 1814/15 an titulierte man den leitenden Beamten als Bürgermeister, dann in der zweiten preußischen Zeit seit 1843 wieder als Amtmann, seit 1927 als Bürgermeister, seit 1946 als Amtsdirektor.

 
Amtshaus - Breite Straße 12 - 1900
 < Ansichtskarte Amtshaus - Sammlung Kipp


spacer

Erst Amtmann Ohm strebte seit 1842/50 den Bau eines Amts- oder Stadthauses für die Verwaltung an. Es bestand der Plan, ein Rathaus in Verbindung mit einem Kreisgerichtsgebäude zu errichten. Das Jahr 1850 aber brachte eine Änderung in der Aufteilung der preußischen Gerichtsbezirke. Dadurch erübrigte sich der Bau eines Gerichtsgebäudes in Ibbenbüren, und erst vierzig Jahre später (1890) erhielt Ibbenbüren ein eigenes neues Amtshaus an der Breiten Str. (Nr. 12), das am 1. Oktober 1891 bezogen werden konnte. Das Haus war für die damalige Zeit modern eingerichtet, mit Zentralheizung, zweckmäßigen Verwaltungsräumen und einem großen Sitzungssaal im Untergeschoss. In dem darüber liegenden Obergeschoss befand sich die Wohnung des Amtmannes. Im Jahre 1902 waren auf der Amtsverwaltung in Ibbenbüren außer dem Amtmann tätig: ein Sekräter und fünf Gehilfen. Die Kassenverwaltung lag in den Händen eines Gemeindeerhebers.

spacer
Amtshaus 1890
 
Ansichtskarte Amtshaus - Sammlung Suer >
 
Amtshaus um 1890

spacer

Den Sicherheitsdienst versahen zwei Polizeidiener, ein Fußgendarm, der am Ort wohnte, und ein auswärtiger berittener Gendarm. Der Rat der Stadt zählte zwölf Mitglieder außer dem Amtmann und einem Beigeordneten. Die Vertretung der Landgemeinde bestand aus 12 gewählten Gemeindeverordneten, dem Amtmann als Vorsitzenden und dem Gemeindevorsteher. Die Amtsvertretung bestand aus dem Amtmann, dem Vorsteher der Landgemeinde und 9 gewählten Amtsverordneten. Diese parlamentarische Dreiteilung in Ibbenbüren


spacerAuszug aus "Ibbenbüren - Vom ländlichen Kirchspiel zur modernen Stadt" von Friedrich Ernst Hunsche
Verlag Bernhard Scholten - 453 Ibbenbüren - Ibbenbüren 1974

 Die Stadtverwaltung (Amtshaus) zieht 1950 von der Breiten Straße 12 in das neue Rathaus (ehem. Königliche Bergamt) an der Münsterstraße 16. 1950/51 - www.ibbenbueren.de/

Im Haus an der Breiten Straße 12 hatte auch die Stadtbücherei und die Polizeiwache ihren Sitz. Seit den 1950er Jahren ist hier im Haus Nummer 12 die IG BCE Industriegewerkschaft untergebracht.



spacer IVZ/IVD - Verlagsgebäude an der Breiten Straße 4 - Von 1905 und bis 1994

spacer

Am 14. Dezember 1898 gründen Franz Brockmeyer und Theodor Rieping die Ibbenbürener Volkszeitung. Die Geschäftsräume befinden sich an der Großen Straße 26. Im April 1899 zieht die Redaktion in die Große Straße 31. Es ist das Haus des Heinrich Wattendorf, der auch Gesellschafter der IVD ist. Schon 1904 beschließt man, ein neues eigenes Druck- und Verlagsgebäude an der Breiten Straße zu errichten. 1905 kann das neue Druckhaus an der Breiten Straße 4 bezogen werden.

spacer
Ehemaliges IVZ Verlagsgebäude - 2009
 Foto: Ehemaliges IVZ/IVD Verlagsgebäude - M. Franke 2009 
Ehemaliges Verlagsgebäude - 2009

spacer

In den 1950er Jahren werden die technischen Betriebsräume um einen Neubau parallel zum Bahnkörper erweitert. Im November 1970 ist Baubeginn einer endlos Druckerei an der Wilhelmstraße 240. Im Januar 1979 wird das IVR Reisebüro gegründet. 10 Jahre lang hat es seinen Sitz im Verlagshaus. Im August 1983 wird die Breite Straße zur Sackgasse. Die Bahnhofstraße wird unter den Bahngleisen der Bundesbahn hindurch geführt. 1989 zieht die Technik der Druckerei von der Breiten Straße in die neuen Betriebsräume an der Wilhelmstraße. Im selben Jahr zieht auch das IVR Reisebüro von der Breiten Straße an die Bahnhofstraße 15. 2001 erhält auch die Redaktion der IVZ neue Räume im Haus an der Bahnhofstraße 15. (IVZ Pressehaus/Ehem. Haus Denecke)


spacer

IVZ/IVD - Ibbenbürener Volkszeitung und Ibbenbürener Vereinsdruckerei GmbH

1898 - Am 14. Dezember 1898 erschien die erste Ausgabe der IVZ
1905 - Die Betriebsräume der IVZ waren bis 1905 im Haus Wattendorf an der Großen Straße 31.
1905 - Die IVD bezieht ihren Neubau an der Breiten Straße. (Hauptsitz der IVD/IVZ bis 1994)
1994 - Am 12. September wird das neue Verlagshaus von IVZ/IVD/IVR offiziell übergeben. (Wilhelmstr. 240)
1998 - Die IVZ geht am Donnerstag, 26. März 1998, mit ihrer IVZ Online Ausgabe und TEO.de ins Internet.
1999 - Die IVD (Ibbenbürener Vereinsdruckerei) feiert ihren 100. Geburtstag. 21. März 1999
2001 - bezieht die Redaktion der IVZ ihr "Pressehaus" in der Bahnhofstraße 15.


spacerIbbenbürener Volkszeitung - http://www.ivz-online.de/
Ibbenbürener Vereinsdruckerei GmbH - http://www.ivd.de/



spacer Der Uphof - Der alte Oberhof in Ibbenbüren

Eine andere Stellung als die alten Rittersitze nahm der alte Oberhof, auch Uphof genannt, in Ibbenbüren ein. Er war der Amtshof der Äbtissin von Herford, auf dessen Gründen wahrscheinlich auch die erste Ibbenbürener Kirche errichtet wurde. Man darf vermuten, dass es sich hierbei um altes Königsgut handelt, das im 9. Jahrhundert durch Schenkung des Königs an Herford kam, wie es nachweislich an mehreren anderen Orten der Fall war. Der Uphof selbst diente der Verwaltung; er war der Sitz des Vogtes, der für Ordnung und Ablieferung der Abgaben von den Bauernhöfen ringsum zu sorgen verpflichtet war.


 

Der Uphof, zuletzt im Besitz der Familie Heldermann westlich des Bahnhofes, wurde an die Stadt lbbenbüren verkauft und das Hofgebäude 1972 beseitigt. Damit sind auch die letzten sichtbaren Spuren des alten Oberhofes verschwunden.1* (Florenz Heldermann († 4. 9. 1972)

1* Textauszug aus "IBBENBÜREN - Vom ländlichen Kirchspiel zur modernen Stadt": Von Friedrich Ernst Hunsche - Verlag Bernhard Scholten, Ibbenbüren 1974 (Archiv Stadtmuseum)
(Am rechten Bildrand "Haus des Dr.Willmes, Breite Straße 3")

Uphof der Familie Heldermann
 Foto Uphof - H. C. Beermann, Ibbenbüren
Uphof der Familie Heldermann - 1954


Deko


   

  Bekanntmachungsanordnung
des Bürgermeisters vom 15. Dezember 2015 zum Bebauungsplan Nr. 63 „Breite Straße“

Änderungs- und Ergänzungsbeschluss ::
 

 

Der Rat der Stadt Ibbenbüren hat in seiner Sitzung am 11. Dezember 2015 gemäß §§ 1 (3) und (8) sowie § 2 (1) Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, ein Verfahren zur 3. Änderung und 1. Ergänzung des Bebauungsplanes Nr. 63 „Breite Straße“ einzuleiten. Gegenstand der Planung ist die Umsetzung der nachfolgenden städtebaulichen Zielvorstellungen:
a) Die Situation an der „Breiten Straße“ stellt ein städtebauliches Ensemble dar, welches in dieser Form einzigartig in Ibbenbüren ist und als Zeugnis für die aufgelockerte Baustruktur um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert erhalten werden sollte. Die Änderung und Ergänzung des Bebauungsplanes soll die Erhaltung bzw. Wiederherstellung der ursprünglichen städtebaulichen Struktur ermöglichen und Fehlentwicklungen verhindern.
b) Die Straße „An der Mauritiuskirche“ soll hinsichtlich der notwendigen Breite und insbesondere hinsichtlich der östlichen Ausbildung als Erschließung der rückwärtigen Grundstücke „Breite Straße 4 – 14 (nur gerade)“ neu festgesetzt werden.
c) Der Heldermannpark soll nicht mehr wie bisher als Gemeinbedarfsfläche mit der Zweckbestimmung „Bücherei“, sondern als öffentliche Grünfläche festgesetzt werden.


 




Die genauen Grenzen des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes sind in dem nachfolgend abgedruckten Auszug aus der deutschen Grundkarte (vervielfältigt mit Genehmigung des Kreises Steinfurt) durch eine gerissene Linie gekennzeichnet.

Grafik: Auszug aus der deutschen Grundkarte

Auszug aus der deutschen Grundkarte

 

Bekanntmachungsanordnung:
Der vorstehende Beschluss wird hiermit gemäß § 2 (3) und (4) der Verordnung über die öffentliche Bekanntmachung von kommunalem Ortsrecht (Bekanntmachungsverordnung – BekanntmVO) vom 26.08.1999 in der zurzeit gültigen Fassung in Verbindung mit § 13 der Hauptsatzung der Stadt Ibbenbüren vom 22.12.1997 in der zurzeit gültigen Fassung öffentlich bekannt gemacht. Gemäß § 7 (6) der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO NRW) kann die Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung gegen Satzungen, sonstige ortsrechtliche Bestimmungen und Flächennutzungspläne nach Ablauf eines Jahres seit ihrer Verkündung nicht mehr geltend gemacht werden, es sei denn,
a) eine vorgeschriebene Genehmigung fehlt oder ein vorgeschriebenes Anzeigeverfahren wurde nicht durchgeführt,
b) die Satzung, die sonstige ortsrechtliche Bestimmung oder der Flächennutzungsplan ist nicht ordnungsgemäß öffentlich bekanntgemacht worden,
c) der Bürgermeister hat den Ratsbeschluss vorher beanstandet oder d) der Form- oder Verfahrensmangel ist gegenüber der Stadt Ibbenbüren vorher gerügt und dabei die verletzte Rechtsvorschrift und die Tatsache bezeichnet worden, die den Mangel ergibt.


  Ibbenbüren, 15. Dezember 2015
Stadt Ibbenbüren
Der Bürgermeister Dr. Schrameyer


Deko


   

 

Bekanntmachungsanordnung des Bürgermeisters vom 7. Dezember 2016 zum Bebauungsplan Nr. 63 „Breite Straße“, 3. Änderung und 1. Ergänzung Beteiligung der Öffentlichkeit


 

Der Rat der Stadt Ibbenbüren hat in seiner Sitzung am 11. Dezember 2015 gemäß §§ 1 (3), (8) und 2 (1) Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, ein Verfahren zur 3. Änderung und 1. Ergänzung des Bebauungsplanes Nr. 63 „Breite Straße“ durchzuführen. Gleichzeitig hat der Rat beschlossen, die Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) BauGB an diesen Planungen zu beteiligen.

Die genauen Grenzen des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes sind in dem nachfolgend abgedruckten Auszug aus der deutschen Grundkarte (vervielfältigt mit Genehmigung des Kreises Steinfurt) durch eine gerissene Linie gekennzeichnet.


 




Es wird bekanntgemacht, dass die Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) BauGB möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planungen, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebietes in Betracht kommen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planungen öffentlich zu unterrichten ist. Diese Unterrichtung erfolgt in Form einer öffentlichen Versammlung am

Auszug aus der deutschen Grundkarte

 

Mittwoch, 11. Januar 2017, Beginn 18.00 Uhr im Ratssaal der Stadt Ibbenbüren, Rathaus, 1. Etage, Alte Münsterstraße 16, 49477 Ibbenbüren.

Während dieser Versammlung besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Informationen zur Planung sind auch unter www.ibbenbueren.de/bauleitplanung einsehbar


 

Bekanntmachungsanordnung:
Der vorstehende Beschluss wird hiermit gemäß § 2 (3) und (4) der Verordnung über die öffentliche Bekanntmachung von kommunalem Ortsrecht (Bekanntmachungsverordnung – BekanntmVO) vom 26.08.1999 in der zurzeit gültigen Fassung in Verbindung mit § 13 der Hauptsatzung der Stadt Ibbenbüren vom 22.12.1997 in der zurzeit gültigen Fassung öffentlich bekannt gemacht.

Gemäß § 7 (6) der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO NRW) kann die Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung gegen Satzungen, sonstige ortsrechtliche Bestimmungen und Flächennutzungspläne nach Ablauf eines Jahres seit ihrer Verkündung nicht mehr geltend gemacht werden, es sei denn,


 

a) eine vorgeschriebene Genehmigung fehlt oder ein vorgeschriebenes Anzeigeverfahren wurde nicht durchgeführt,
b) die Satzung, die sonstige ortsrechtliche Bestimmung oder der Flächennutzungsplan ist nicht ordnungsgemäß öffentlich bekanntgemacht worden,
c) der Bürgermeister hat den Ratsbeschluss vorher beanstandet oder
d) der Form- oder Verfahrensmangel ist gegenüber der Stadt Ibbenbüren vorher gerügt und dabei die verletzte Rechtsvorschrift und die Tatsache bezeichnet worden, die den Mangel ergibt.


 

Ibbenbüren, 7. Dezember 2016

Stadt Ibbenbüren
Der Bürgermeister
Dr. Schrameyer




Deko



© Foto Seite oben - Breite Straße - 1956 - Sammlung Klaus Dreverhoff


© Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren
Stadtmuseum Ibbenbüren
Aktualisiert/Update 17.12.2016
www.stadtmuseum-ibbenbueren.de
Seite oben