spacer
Ausstellungsarchiv - Stadtmuseum
Stadtmuseum Ibbenbüren - Startseite
spacer


spacer Sie sind hier: Stadtmuseum Ibbenbüren > Archiv > Ausstellungsarchiv > Ofensonntage im Stadtmuseum

Exponate - Literaturarchiv - Fotoarchiv - Kartenwerke - Nachlässe/Sammlungen - Ausstellungsarchiv - Pressespiegel


spacer Stadtmuseum Ibbenbüren :: Ausstellungsarchiv

spacer
1. Alte Ansichtskarten der Stadt Ibbenbüren - Ausstellung vom 08. 03. 2008 bis 22. 06. 2008
spacer 2. Kaffeegeschichten aus der Stadt Ibbenbüren - Ausstellung vom 26. 09. 2008 bis 07. 12. 2008
spacer 3. Ofensonntag im Stadtmuseum Ibbenbüren - Sonderausstellung im Stadtmuseum am 08.03.2009
spacer 4. Bronzezeit in Westfalen. Ibbenbüren vor 3500 Jahren". Ausstellung vom 05.04.2009 bis 21.06.2009
spacer 5. Ofensonntage im Stadtmuseum. Sonderausstellung vom 15. November bis 17. Januar 2010
spacer 6. "Feuer und Flamme" - Sonderausstellung vom 28. August bis 10.Oktober 2010
spacer 7. "Postgeschichte(n) aus der Stadt Ibbenbüren" - Ausstellung vom 10.07.2011 bis 27.05.2012
spacer 8. "INTARSIA" zeigt kunstvolle Einlegearbeiten von Theo Bußmann - Ausstellung vom 09.09.2012 bis 31.03.2013
spacer 9. Gemäldeausstellung von Bernard Richter - Richters Auslese - Vom 07. Juli bis zum 29.12.2013
spacer
10. Spiel mit dem Feuer. Kleine historische Motiv- und Kunstgußöfen.- 1. September 2013 bis 28.12. 2014
spacer
11. Märchenausstellung mit Ruth Rahe vom 1. Juni bis 28. Dezember 2014





spacer Ofensonntage im Stadtmuseum - Vom 15. November 2009 bis 17. Januar 2010


spacer"Brennstoffmangel und Kohlenklau"

Während der Kohlenknappheit entstanden viele außergewöhnliche Notöfchen mit bis zu 90% Brennstoffersparnis.

spacer

Gleich an mehreren Sonntagen zeigt das Stadtmuseum an der Breiten Straße Öfen und Sparkochherde aus Notzeiten. Diese besonderen Stücke wurden in den 20er und -40er Jahren infolge Brennstoffmangels entwickelt. Patienten beim Arzt, Kunden beim Frisör - sie alle wurden gebeten, bei jedem Besuch ein Brikett zum Heizen des Warteraums mitzubringen. Die große Kohleknappheit spornte Tüftler zu einem enormen Ideenreichtum an. Da entstand der neue wunderbare Blitz-Sparkochherd, der eine Brennstoffersparnis von 90% garantierte.



spacer
Stubenofen mit Anbaukochtrommel.
Plakat - Der Kohlenklau
Blitz Sparkochherd
 
Stubenofen mit Anbaukochtrommel.
Plakat - Kohlenklau - 1942
Blitz Sparkochherd


spacer

Um auch Stubenöfen effektiver nutzen zu können, wurden Anbaukochtrommeln wie eine Brücke zwischen Ofen und Wand eingesetzt. Auf diesem überdimensionierten, oben abgeflachten Ofenrohr konnte man Töpfe oder Kannen abstellen. An den zusätzlich angebrachten Stangen konnte man ganz unauffällig Wäsche trocknen.
In der Ausstellung sind besondere Öfen aus dieser Zeit, die aus der Ofensammlung "Vom offenen Feuer bis zur Ofenglut" von Hans Hoffmeister stammen, zu sehen.

Die Figur "Kohlenklau" - dick, schwarz und gierig - wurde schon während des Krieges geprägt. Unter der Losung "Kampf dem Kohlenklau" begann am 23. Juni 1942 eine Propagandaaktion zur Einsparung von Brennstoffen. Um der Kriegsmaschinerie die notwendige Energie zu sichern wurde versucht, die Menschen von einer eigens dazu gegründeten Propagandaabteilung zum Sparen zu bewegen. Dabei wurden große Anstrengungen unternommen. Die Kohlenklauaktion ist bis heute wohl eine der umfangreichsten Energiesparaktion, die jemals durchgeführt wurde



spacerOfensonntage - Flyer >> Download Flyer <<< (pdf - 297 kb)

spacerDas Stadtmuseum zeigt die besonderen Stücke aus der Sammlung Hans Hoffmeister, Ofenmuseum Asbeck



spacer Links zum Thema ::

spacerOfenmuseum Hans Hoffmeister - http://www.ofenmuseum.de/
Antik Ofen Galerie - http://www.antik-ofen-galerie.de/
Historische Baustoffe - http://www.baurat.de/
Gusseisenöfen und Küchenherde: - http://www.anderweit.de/I_anderweit/I_4_Programm/3931824160.pdf



spacer
Foto Seite oben - Blick von der Bockradener Straße auf Ibbenbüren - Sammlung Suer
spacer


© Förderverein Stadtmuseum Ibbenbüren e. V.
Breite Straße 9 - 49477 Ibbenbüren
Stadtmuseum Ibbenbüren
Aktualisiert/Update 19.10.2015
www.stadtmuseum-ibbenbueren.de
Seite oben